Zariya
Foundation

 




 
 

Kamal Musale wird Regisseur des „Mother Teresa Charity Films“

Wir freuen uns, Ihnen Kamal Musale als Regisseur des „Mother Teresa Charity Films“ anzukündigen. Kamal Musale ist Schweizerisch-Indischer Herkunft. Er lebt und arbeitet in der Schweiz und in Indien und ist vor allem durch seinen mit Christoph Schaub produzierten Dokumentarfilm „Millions Can Walk“ bekannt (Nomination für den Solothurner Filmpreis 2014).

Kamal Musale ist ein sehr talentierter und vielseitiger Filmschaffender, welcher sowohl Dokumentar- als auch Spielfilme realisiert. Er begann seine Kariere 1989 mit dem in Cannes gefeierten Kurzfilm „Three Soldiers“. Dieser wurde zum Klassiker und zeigte bereits damals die gewagte und sinnliche Welt, welche Kamal bis heute in über 30 Filmen zum Ausdruck bringt.

„Bombay Bird“, Kamal’s erster Live-Action-Film, begann seine Festival-Karriere 2016. In diesem Jahr konnte er ebenfalls seine Filmarbeiten zu „The Hermit“, einer in Indien angesiedelten, schwarzen Komödie abschliessen.

Kamal arbeitete die letzten drei Jahre am Drehbuch für den „Mother Teresa Charity Film“ und entwickelte in dieser Zeit einen vertieften Einblick in den spirituellen Weg von Mutter Teresa. Darüber hinaus gewann er im letzten Jahrzehnt eine grosse Erfahrung in der Filmarbeit in Indien. Dies alles hat das Zariya Team überzeugt, die erfolgreiche und auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit mit Kamal Musale weiterzuführen. Wir freuen uns über die Zusage von Kamal und auf die gemeinsame Realisierung des „Mother Teresa Charity Films“.

2017 stehen die Vorbereitungen der Dreharbeiten an. Als Priorität gilt es, den Cast zusammenzustellen, Co-Produktionsfirmen zu verpflichten, das internationale Fundraising weiter auszubauen und mit den Beteiligten die Verträge abzuschliessen.

 

Back